Diese Seite drucken

Belotin

Geschichte:

 

Die Gemeinden Höchst i. Odw. und Belotin in Mähren (Moravia), Tschechien, haben seit dem Jahr 2006 eine Partnerschaft geschlossen.
Die Höchster Patengemeinde Bölten, das heutige Belotin, liegt am Ostende der „Mährischen Pforte“, im Oder Quellgebiet, an der europäischen Hauptwasserscheide zwischen Ostsee und Schwarzem Meer. In vorchristlicher Zeit verlief hier ein alter Handelsweg, die Bernsteinstrasse. Bělotín ist heute eine Gemeinde mit 1.630 Einwohnern (1. Januar 2004). Sie liegt 5 km nordöstlich der Stadt Hranice (Mährisch Weiskirchen). Der in 297 m ü.M. gelegene Ort hat eine Fläche von 3.349 ha. Zur Gemeinde Bělotín gehören heute die Ortsteile Kunčice (Kunzendorf I), Lučice (Lutschitz) und Nejdek (Neudek).
Erstmals schriftlich erwähnt wurde der Ort in Kuhländchen im Jahr 1201.
Die Entfernung von Höchst nach Belotin beträgt ca. 850 km. Fährt man mit dem Auto über Waidhaus, Pilsen, Prag und Brünn nach Belotin, so liegt Pilsen mit 420 km fast genau in der Mitte der Strecke. Von Prag aus sind es noch 330 km bis nach Belotin.
Belotin ist ein über 5 km langes Straßendorf, dessen Mittelpunkt vom Kirchberg mit dem Schulgelände, dem Kulturzentrum, dem Rathaus, der Post, dem neuen Sportgelände, der ehemaligen Molkerei, dem neu renovierten Raiffeisengebäude mit Lagerhaus und dem neuen Bahnhof gebildet wird. Im Gemeindezentrum konnte eine neue Fensterfabrik und eine Pumpenfabrik angesiedelt werden.
Belotin ist touristisch noch wenig entwickelt. Es gibt nur zwei Gasthäuser und keine Hotels oder Pensionen für Übernachtungen. Das nur 5 km entfernte Hranice (Mährisch Weiskirchen) mit dem angrenzenden Kurort Teplice bietet viele Sehenswürdigkeiten und gute und preiswerte Einkaufs- und Übernachtungsmöglichkeiten. So sind in Teplice die schönen Kureinrichtungen und die Aragonithöhlen am Ufer des Becva zu besichtigen. Im Umkreis von weniger als 50 km gibt es viele schöne Städtchen, Burgen, Schlösser und viele Sehenswürdigkeiten. Die nächst größeren Städtchen sind Novy Jicin (Neutitschein, 16 km) Fulnek ( 10 km), die Kreisstadt Prerov (Prerau 45 km), die Bischofsstadt Olomouc (Ölmütz, 40 km), die 60 000 Ew. zählende Stadt Opava (Troppau, 50 km) und die von der UNESCO zum Kulturerbe ernannten Städte Kremsir (Kromeritz, 40 km) und Litomysl (Leitomischel 120 km).
Die bekanntesten Persönlichkeiten des Kuhländchens sind der Augustinerpater und Botaniker Johann Gregor Mendel, der Entdecker der Erbgesetze, auf denen die moderne Genetik von heute beruht. Sein Geburtsort Heinzendorf (Hincice) liegt nur etwa 5 km entfernt von Belotin. Der Arzt und Begründer der Psychoanalyse Sigmund Freud, der in Freiberg (Pribor) geboren ist und der Dichter Joseph Freiherr von Eichendorf , Schloss Lubowitz bei Ratibor .

 

 

Das Verschwisterungskomitee:

 

- Pankow, Klaus (Vorsitzender)- Fröhlich, Gregor (Stellvertretende Vorsitzende)

 

 

Kontakt:

 

Wölfelschneider, Markus

 

- Tel: 06163/708-76- Fax: 06163/708-32- E-Mail: mwoelfelschneider@hoechst-i-odw.de

 

Link Homepage Bélotin:

 

http://www.belotin.cz/