Diese Seite drucken

Rückblick - Mein Jahr als Apfelblütenkönigin

 

Mein Jahr als 67. Höchster Apfelblütenkönigin…

 

 

…war wie ein Traum und deshalb kaum zu beschreiben, was meine Prinzessinnen Lea und Lena sowie ich erlebt haben.

 

Bevor ich nun mit einem kleinen Rückblick beginne, möchte ich mich recht herzlich bei allen Hoheiten und Veranstaltern für die Gastfreundlichkeit und schönen Feste bedanken, die ich erleben durfte.

 

Ein Traum begann…

 

Zum 67. Höchster Apfelblütenfest im Mai 2018 mit meiner Krönung und einem unvergesslichen Festwochenende, wo viele Höchster und Gäste von nah und fern friedlich miteinander feierten. An diesem Wochenende verbrachten meine Prinzessinnen und ich einige Stunden im Salon Trautmann. Das Team hat immer alles gegeben, um uns von der schönsten Seite zu zeigen. Vielen Dank dafür!

 

Bild 7

 

Nun begann die offizielle Amtszeit, bei der ich auf vielen Festumzügen mit meinen Prinzessinnen vertreten war, wie der Erbacher Wiesenmarktumzug, der Bienenmarktumzug, der Groß-Umstädter Winzerfestumzug, der Kerbumzug in Weinsheim und der Sandbacher Fastnachtsumzug. Danke auch an den Treffpunkt Thierolf für die schönen Autos, die mir zur Verfügung gestellt worden sind.

 

Bild 6

 

Bild 8

 

 

Gerne denke ich zurück an den Besuch bei unserem Ministerpräsidenten Volker Bouffier in Wiesbaden, das Spargelfest in Lampertheim, bei den Rheinperlenköniginnen in Rheindürkheim, das Winzerfest in Groß-Umstadt, die Odenwälder Kartoffelwoche und die Odenwälder Lammwoche sowie die Deutsch-Französische Woche und auch das Mirabellenfest in Eisenbach.

 

Bild 3

 

Ein großes Dankeschön an die Kelterei Dölp, die wieder einmal unsere Gastgeschenke gesponsert hat.

 

Ich möchte mich auch bei unseren französischen Freunden aus Montmélian bedanken, die ich im September 2018 mit meiner Familie, Freunden (Ebbel Queen Security) und dem Gewerbeverein besucht habe. Wir wurden am ersten Tag freundlich begrüßt und hatten ein sehr angenehmes und leckeres Abendessen. Am nächsten Tag durfte ich die wunderschöne französische Stadt Annecy besichtigen und kennenlernen. Sonntags fand der traditionelle Qu´ara Bara-Markt statt, bei dem wir unsere Hausmacher Wurst sowie unser Heimatbier Schmucker den französischen Einwohnern geboten und repräsentiert haben. Es war ein sehr schönes und lustiges Wochenende, welches ich niemals vergessen werde.

 

Bild 2

 

Jede Königin macht ihre eigenen Erfahrungen. Das wichtigste ist, dass man freundlich ist, Spaß hat, viele Kontakte knüpft und sich von Hoheit zu Hoheit austauscht. Ich durfte viele liebenswertige Menschen kennenlernen und hierfür bin ich sehr dankbar. Denn umso mehr hat man sich auf die nächsten Termine gefreut.

 

Bild 4

 

Bild 5

 

Doch eine Königin braucht ziemlich viel Unterstützung. Hierfür bedanke ich mich recht herzlich bei meiner Familie, bei meinem Freund Danny, bei meinen Freunden sowie bei den Eltern von meinen Prinzessinnen.

 

Bild 1

 

 

Liebe Höchster,

 

ich hoffe, dass ich meine Heimatgemeinde Höchst i. Odw. als 67. Apfelblütenkönigin zu aller Zufriedenheit vertreten habe. Es war eine besondere Ehre für mich.

 

Schweren Herzens geht nun auch meine Zeit vorbei und ich wünsche meiner Nachfolgerin alles Gute in ihrem Amt.

 

Zum Schluss möchte ich ein großes Danke sagen an die, die dieses Fest organisieren. Danke auch im Namen meiner Eltern an unseren Gewerbeverein und an die Gemeinde Höchst i. Odw.

 

Ihre 67. Apfelblütenkönigin 2018

 

Kathleen I.